Das Persönliche Budget für suchtkranke Menschen

Ambulante Begleitung mit Perspektiven

Dieses Hilfeangebot wendet sich an abhängigkeitskranke Menschen (Schwerpunkt Alkohol), die in Stadt und Landkreis Fürth leben. Hauptziel ist eine eigenverantwortliche, selbstbestimmte und selbständige Lebensführung.

Bezüglich der suchtspezifischen Zielsetzung ist das Persönliche Budget geeignet für
Personen, die abstinent leben wollen sowie für
Personen, die einen niedrigen oder moderaten Alkoholkonsum anstreben.

Das Persönliche Budget versteht sich als ambulante Unterstützung für Personen, die Probleme in einzelnen oder mehreren Lebensbereichen haben und daher mittel- oder langfristig kontinuierliche Begleitung benötigen.

Die Angebote im Einzelnen

Unterstützung beim Aufbau eines tragfähigen Freundes- und Bekanntenkreises
Beratung bei Trennung/Scheidung sowie familiären Konflikten
Hausbesuche und einübende Angebote beim Erhalt des Wohnraums, bei der Haushaltsführung
und bei Fragen der Ernährung
Hilfen bei der Regelung behördlicher Angelegenheiten, bei der Erarbeitung monatlicher
Haushaltspläne sowie beim Umgang mit schuldnerischen Angelegenheiten
Vielfältige Angebote bei der Erarbeitung von realistischen beruflichen Perspektiven,
Klärung von Beschäftigungsmöglichkeiten und Aufrechterhaltung einer angemessenen
Arbeitsleistung
Durchführung eigener Freizeitveranstaltungen, Erschließung persönlicher Freizeitinteressen
Förderung einer stabilisierenden Tages- und Wochenstrukturierung
Beratung in gesundheitlichen Fragen, Begleitung bei Arztbesuchen
Umfassende Unterstützung zum Erhalt der Abstinenzbereitschaft und zur Verbesserung der
Krankheits- und Behandlungseinsicht
Rückfallaufarbeitung und Krisenintervention
bei Bedarf Vermittlung in stationäre Entgiftung und ambulante Suchttherapie


Anfragen zur Aufnahme bitte an

Dr. Detlef Brem, Diakon
Geschäftsführer und Sozialpädagoge
Evangelische Bahnhofsmission Fürth e.V.,
Ottostr. 6, 90762 Fürth,
Tel: 0911 / 977 237 - 19

Sie können uns auch gerne online eine Nachricht schreiben.